Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Ballfangzäune

Ballfangzäune 16 Mai 2018 13:08 #63254

  • Schmiddi
  • Schmiddis Avatar
  • Offline
Hallo zusammen,
ich bin ein ziemlicher Laie, vieleicht kann mir trotzdem jemand weiterhelfen.

Bei der Berechnung einer Statik mit einem Statikprogramm für die Pfosten und das Fundament für einen 6 m hohen Ballfangzaun stellt sich folgendes Problem:

Bei einem 6 m hohen Zaun sollen 2 m der Zaunhöhe mit 20 % luftdurchlässiger Werbeplane besannt werden. Von 2-6 m Höhe beträgt die der Völligkeitsgrad 0,14, die oberen 4 m sind also zu 86 5 winddruchlässig.

Gem der Din EN 1991-1-4, 7.4.1 kann bei freistehenden Wänden und Brüstungen bei 20% Winddurchässigkeit ein Völligkeitsgrad von 0,8 für die gesamte Höhe angenommen werden, hierfür kann dann ein
Druckbeiwert, Cp,net, von 1,2 angesetzt werden.

Im obigen Beispiel sind aber nur 2 m der 6 m Gesamthöhe, also 2/3, mit 20 % windurchlässiger Plane bespannt, ist es dann zulässig den Cp,net Wert in der Berechnung ebenfalls mit 1/3 x 1,2 anzusetzen, also mit 0,4 ??

Besten Dank für die Unterstützung :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ballfangzäune 16 Mai 2018 15:09 #63262

  • taw
  • taws Avatar
  • Offline
Hallo Schmiddi!

Bitte sei vorsichtig mit den (unterschiedlichen!) Begriffen "luftdurchlässig" und "winddurchlässig". Das sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.

Das Problem (soweit mein Wissensstand): die Hersteller geben in ihren bunten Broschüren bzw. Datenblättern immer eine Luftdurchlässigkeit an.
IMO gibt es keine Hersteller, die auch eine Winddurchlässigkeit verbindlich nennen können.
(Wenn ich hier irre, bitte mitteilen. Da bin ich durchaus an den entsprechenden Herstellern interessiert - insbesondere wenn es sich um Planen / Gazen etc. handeln sollte.)


Ich weiß, das geht nur bedingt auf Deine Fragestellung ein.
Wobei indirekt gilt schon als Antwort: Du wirst hier wohl mit einem Völligkeitsgrad sehr nahe bei 1 rechnen müssen.


Gruß
taw
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: D.avid

Ballfangzäune 17 Mai 2018 08:22 #63269

  • ThomasS
  • ThomasSs Avatar
  • Offline
..bei einer Maschenweite von 5x5 cm kannst du anfangen, den Wind zu reduzieren.
Alles dichtere ist mit vollem Wind anzusetzen.
Grüße Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ballfangzäune 28 Mai 2018 08:52 #63306

  • taw
  • taws Avatar
  • Offline
ThomasS schrieb:
..bei einer Maschenweite von 5x5 cm kannst du anfangen, den Wind zu reduzieren.
Alles dichtere ist mit vollem Wind anzusetzen.

Hallo Thomas!

Wo kommt dieser Wert her? Sind das Erfahrungswerte Deinerseits?
Oder hast Du hier eine entsprechende Grundlage / Quelle?


Gruß
taw
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ballfangzäune 28 Mai 2018 10:14 #63307

  • ThomasS
  • ThomasSs Avatar
  • Offline
..ist schon länger her, dass ich damit zu tun hatte.
Ich glaube im Zusammenhang mit Gerüsten oder bei fliegenden Bauten.
Finde die Quelle im Moment auf die Schnelle nicht.


Beim Layher Leitfaden heißt es:
Der 50%-ige Öffnunganteil ( der Netze) führt zu einer geringeren Ankerbelastung als bei Planen...

Bei einer Werbeplane wird man wohl kaum von einer Winddurchlässigkeit reden können.
Man will ja auf dem Plakat schließlich was erkennen könne.

Grüße
Thomas.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: taw
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen