Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Direktes Auflager eines Fertigteil-Unterzugs

Direktes Auflager eines Fertigteil-Unterzugs 24 Apr 2018 08:25 #63160

  • derWilleWarDa
  • derWilleWarDas Avatar
  • Offline
Hallo!

Ich hoffe Ihr könnt mir, einem Bauzeichner für Bewehrungspläne, in einem aktuellem Fall helfen..
Ein Fertigteil-Unterzug im Bestand, der auf zwei Stützen aufliegt, soll um 1,50 m gekürzt werden und ein neues Auflager (StB-Wand mit d =25cm mit Elastomerlager) bekommen. (siehe Anhang)

In dem Unterzug (40/70) liegen unten 10 d28 in zwei Lagen.

Ich als Zeichner kenne nur den Nachweis für die Verankerung am Endauflager der Bewehrung (direkten Auflagers) von 6,7 ds über Auflagerlinie R.. Dieser Nachweis wäre in meinem Fall durch das Elastomerlager und PCC-Mörtel-Sanierung der Stirnseite nicht erfüllt.

Da mir ähnliche Fälle mit Fertigteil-Bindern, die nur mit Dornen in der Lage gehalten werden, bekannt sind, nun die Frage:

Sind bei Fertigteilen Nachweise der Verankerungslängen am Endauflager hinfällig?
Nur ein Nachweis gegen das Abscheren (Querkraft) erforderlich?
Wie ist es in meinem Fall bei Kürzen eines Bestands-Unterzugs?

Über ein Zitat oder Literaturhinweis würde ich mich freuen..


Vielen Dank im Voraus!

Sven

DerWilleWarDa

(Ein übereifriger Zeichner, der seinem Jungstatiker ab und zu mal Bedenken anmeldet..

)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Direktes Auflager eines Fertigteil-Unterzugs 24 Apr 2018 10:16 #63164

  • mmue
  • mmues Avatar
  • Offline
Hallo,

die Forderung nach Mindestverankerungslänge von 6.7 * Du bei direkter Lagerung gilt m.E. ohne Einschränkungen (DIN EN 1992-1-1, 8.4.4, Gl. 8.6). Bei 28 mm Du. sind das rd. 188 mm. Das sollte bei einer 25 cm Wand doch machbar sein.

Wie sieht's denn mit dem Korrosionsschutz der angeschnittenen Stähle bei der Balkenstirnseite aus?

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Direktes Auflager eines Fertigteil-Unterzugs 24 Apr 2018 10:59 #63167

  • derWilleWarDa
  • derWilleWarDas Avatar
  • Offline
Danke fürs schnelle Antworten..

genau hier liegen dann meine Bedenken: Zur Krafteinleitung wurde ein Elastomerlager Calenberg Compact S70 (100x150x10mm) gewählt (siehe Ausschnitt).. dadurch rückt doch schon die Auflagerlinie um 5 cm nach hinten? ( = Achse Elastomerlager)

Wenn das Elastomerlager direkt an der Kante StB-Wand liegt, wird nicht ab Achse Elastomerlager sondern Vorderkante die Verankerung gemessen?

Die Auflagerlinie ist lediglich für die Bedingung "1/4 der Feldbewehrung" relevant?
(wäre erfüllt)

Korrosionsschutz der Stirnseite soll durch eine min. 4 cm dicke PCC System-Mörtelschicht realisiert werden..
Da Der Unterzug nicht über die Wand hinausragen darf, wäre es wohl trotzdem eine sehr knappe Geschichte, bei der der Abbruch sehr sauber sein müsste.

Gruß

Sven
Letzte Änderung: 24 Apr 2018 11:00 von derWilleWarDa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Direktes Auflager eines Fertigteil-Unterzugs 24 Apr 2018 11:21 #63169

  • mmue
  • mmues Avatar
  • Offline
Hallo,
Wenn das Elastomerlager direkt an der Kante StB-Wand liegt, wird nicht ab Achse Elastomerlager sondern Vorderkante die Verankerung gemessen?
Die 6.7 Du werden von VK Auflagerlänge gemessen.

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: derWilleWarDa

Direktes Auflager eines Fertigteil-Unterzugs 24 Apr 2018 11:27 #63170

  • MeyerK
  • MeyerKs Avatar
  • Offline
mmue schrieb:
die Forderung nach Mindestverankerungslänge von 6.7 * Du bei direkter Lagerung gilt m.E. ohne Einschränkungen (DIN EN 1992-1-1, 8.4.4, Gl. 8.6). Bei 28 mm Du. sind das rd. 188 mm.

Hallo,
das ist aber nur die min. Verankerungslänge und nicht die Verankerungslänge die rechnerisch erforderlich sein könnte. Schon mal überprüft ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Direktes Auflager eines Fertigteil-Unterzugs 24 Apr 2018 12:07 #63171

  • derWilleWarDa
  • derWilleWarDas Avatar
  • Offline
MeyerK schrieb:
mmue schrieb:
die Forderung nach Mindestverankerungslänge von 6.7 * Du bei direkter Lagerung gilt m.E. ohne Einschränkungen (DIN EN 1992-1-1, 8.4.4, Gl. 8.6). Bei 28 mm Du. sind das rd. 188 mm.

Hallo,
das ist aber nur die min. Verankerungslänge und nicht die Verankerungslänge die rechnerisch erforderlich sein könnte. Schon mal überprüft ?

Hallo!

Ja, Nachweis zur Verankerung wurde geführt, in diesem Fall geht es tatsächlich nur noch um die geringste erforderliche Verankerung..


Mein Fehler war:
..von 6,7 ds über Auflagerlinie R..

Nun ist es durch "6,7 ds von VK" möglich, wenn die Eisen sauber bei 20-21 cm Auflagertiefe geschnitten werden und 4 cm für PCC-Mörtel bleiben.


Vielen Dank für die Unterstützung!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen