Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Schneeanhäufung zwischen 2 Gebäuden

Schneeanhäufung zwischen 2 Gebäuden 04 Mai 2018 05:16 #63213

  • michael
  • michaels Avatar
  • Offline
Guten Morgen,
Es soll ein Carport zwischen 2 Giebelwänden gebaut werden. Die Giebel stehen ca.4.50m auseinander.
Was denkt Ihr muss man in diesem Fall Schneeanhäufung infolge Verwehung ansetzen??
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schneeanhäufung zwischen 2 Gebäuden 04 Mai 2018 10:02 #63214

  • mmue
  • mmues Avatar
  • Offline
Hallo,
Was denkt Ihr muss man in diesem Fall Schneeanhäufung infolge Verwehung ansetzen??
Ja.

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: Baumann

Schneeanhäufung zwischen 2 Gebäuden 04 Mai 2018 10:49 #63215

  • Schulli
  • Schullis Avatar
  • Offline
Definitiv. Nach meiner Kenntnis ist die maximale Ordinate im gewöhnlichen LF 2xSchneelast am Boden und im außergewöhnlichen LF 4x Schneelast am Boden.
Da kann man die Autos dann später auch AUF den Carport stellen.

Grüße Schulli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schneeanhäufung zwischen 2 Gebäuden 04 Mai 2018 11:13 #63216

  • Bealdor
  • Bealdors Avatar
  • Offline
Schulli schrieb:
Definitiv. Nach meiner Kenntnis ist die maximale Ordinate im gewöhnlichen LF 2xSchneelast am Boden und im außergewöhnlichen LF 4x Schneelast am Boden.
Da kann man die Autos dann später auch AUF den Carport stellen.

Grüße Schulli

Mittlerweile (seit EC 1) sind es 2,4x charakteristische Schneelast im Regelfall.
Dafür gibt es den außergewöhnlichen Lastfall nicht mehr, es sei denn man baut im Norddeutschen Tiefland.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schneeanhäufung zwischen 2 Gebäuden 04 Mai 2018 12:18 #63217

  • HerrLehmann
  • HerrLehmanns Avatar
  • Offline
Hallo,
gilt nicht Verwehung an Wänden und Aufbauten max_mü_2 = 2,0 ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schneeanhäufung zwischen 2 Gebäuden 09 Mai 2018 06:13 #63235

  • Witte01
  • Witte01s Avatar
  • Offline
Danke, HerrLehmann, für den Hinweis!

Stellt sich jetzt nur die Frage:
Ist ein tieferligendes Dach am Giebel wie eine Wand zu betrachten und ab welcher Situation wird die Begrenzung 2,4 maßgebend?!?

Wie sieht das mit einem tieferligedem Dach an einer Traufe aus?
Wird dann eine Begrenzung 2,0 (Wand) erst durch die Begrenzung 2,4 abgelöst, wenn ich abrutschenden Schnee berücksichtigen muss?


Dieses Beispiel würde ich aktuell als Höhensprung einstufen (2,4), da ein mögliches Anwehen vom höhern Dach zu einer Schneeanhäufung führen kann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.