Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Bemessung Platte LM1 + ELM3

Bemessung Platte LM1 + ELM3 27 Mär 2018 17:44 #63030

  • Havelman
  • Havelmans Avatar
  • Offline
Guten Abend,

ich habe eine Frage zu einem Rahmendurchlass, der von mir nach LM1 zu bemessen ist:

ich habe eine 6m breite Fahrbahnplatte, auf die zwei Fahrstreifen passen. Auf den einen mache ich, wie ich neulich in diesem Forum gelernt habe, FS1 und auf den anderen FS2.
Den Abstand zwischen den Rädern der zwei Spuren habe ich mit 1,0m gewählt. Somit fahren sie mittig auf den Spuren. Oder sollte man sie lieber enger setzen?
Wie sieht es aber nun mit der Ermüdung aus? Mache ich zwei Streifen mit ELM3 oder nur einen? Im EC1-2 steht dazu nichts. Da steht nur, dass zwei hintereinander. Die Fahrbahnlänge ist aber kürzer als diese 6m, also nicht relevant.

Des Weiteren habe ich ein paar Angaben bekommen: Planstraße A, DTV=1100KFZ / 24h und SV-Anteil=9%. Mit solchen Angaben habe ich bisher nie gearbeitet.
Mit den 1100 KFZ/Tag komme ich schon mal auf Verkehrskategorie 2 und kann damit die Schwingbreite meiner geraden Eisen von 175MPa auf 265MPa erhöhen.
Kann man mit dem SV-Anteil (Schwerlastverkehranteil?) noch etwas anfangen? Es würde in ELM4 etwas geben, aber das ist ja scheinbar nur in Sonderfällen gestattet.
Der Ermüdungslastfall ist bei mir (unter der Voraussetzung, dass nur ein Streifen belastet) nicht maßgebend. Kann man vielleicht noch etwas an der Bemessungslast von Fahrstreifen 1 und 2 drehen? Wie ich neulich hier gelernt habe, gibt es die Mögichkeit, den Faktor alpha auf 0,80 herunterzudrehen. Aber es sind keine konkreten Angaben vorhanden, in welchen konkreten Fällen das möglich ist. Ist das Verhandlungssache mit dem Prüfer?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Bemessung Platte LM1 + ELM3 28 Mär 2018 06:43 #63031

  • KaiF
  • KaiFs Avatar
  • Offline
Das ist Verhandlungssache mit dem Auftraggeber! Der Prüfer verlangt bestenfalls den Nachweis, dass die reduzierten Lasten mit dem AG abgestimmt sind.
Abstand der Räder zwischen den zwei Spuren ist 1 m.
Mitunter muss man bei größeren Auskragungen auch einen randnahen Lastfall berücksichtigen, wo dann die Räder unmittelbar am Bord stehen. Abirrende Radlast auf der Kappe sowieso extra.
Für den Ermüdungsnachweis darfst Du auch ohne ELM rechnen, wenn Du damit hinkommst (das klappt bei kleinen Brücken!). Also Spannungsschwingbreite aus maxM und minM ermitteln. Erst wenn das nicht funktioniert, gehst Du mit den geringeren Lasten des ELM ran.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Bemessung Platte LM1 + ELM3 28 Mär 2018 11:33 #63034

  • Havelman
  • Havelmans Avatar
  • Offline
Ich komme mit LM1 für den Ermüdungsnachweis leider bei weitem über die erforderliche Bewehrung aus der Bemessung. Das heißt, die Lasten ELM3 muss ich schon verwenden. Das macht aber nichts, weil die Lastbild ja identisch ist. Es ist kaum Zusatzaufwand, das Lastbild zu kopieren und die Werte anzupassen.
In meinem Fall ist es allerdings so, dass es zwei Decken gibt, die getrennt voneinander nebeneinander gelegt werden. Darüber ein bisschen Überdeckung und dann die Fahrbahnen. Die Frage lautet nun, ob ich die Last aus ELM3 auf beiden Spuren ansetzen muss. Da würde die eine Deckenplatte die Last aus 1,5x ELM3 abbekommen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Bemessung Platte LM1 + ELM3 28 Mär 2018 11:44 #63035

  • KaiF
  • KaiFs Avatar
  • Offline
Das ELM setzt Du auf den FS1, genau in der gleichen Spur.
Mit Überdeckung wird es ja noch günstiger.
Du rechnest Ermüdung dann auch mit vorh as?
Und erf as aus Rissbreitenbeschränkung?
Ich kann nur sehr schwer nachvollziehen, dass das bei einem kleinen Rahmendurchlass mit Überdeckung nicht passen soll!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Bemessung Platte LM1 + ELM3 28 Mär 2018 12:15 #63036

  • mmue
  • mmues Avatar
  • Offline
Hallo Havelmann,
Ich komme mit LM1 für den Ermüdungsnachweis leider bei weitem über die erforderliche Bewehrung aus der Bemessung. Das heißt, die Lasten ELM3 muss ich schon verwenden. Das macht aber nichts, weil die Lastbild ja identisch ist.
Die Lastbilder für LM1 (4 Räder auf 2 x 2 m) und ELM3 (8 Räder im Abstand von 2 m, Achsabstände 1.20/6.00/1.20 m) sind nicht identisch. Auch bei kurzen Brücken, bei denen nicht alle Räder auf der Brücke stehen, paßt es nicht so ganz.

Zur Lage der Fahrstreifen:
LM1 i.d.R. in der Mitte des Fahrstreifens (für globale Nachweise). Aber LM1 für lokale Nachweis (z.B. in Querrichtung) ggf. auch in ungünstigster Stellung, d.h. auch direkt neben dem Schrammbord ansetzen.

ELM3 immer in der Mitte der rechnerischen Fahrstreifen (nur so macht das mit der Ermüdung Sinn) und immer nur ein Fahrzeug zur gleichen Zeit. Denk auch an die dynamischen Erhöhungsfaktoren im Bereich von 0 bis 6 m zu den Fahrbahnübergängen.
In meinem Fall ist es allerdings so, dass es zwei Decken gibt, die getrennt voneinander nebeneinander gelegt werden.
Fertigteile?
Du rechnest Ermüdung dann auch mit vorh as?
Ja.
Ich kann nur sehr schwer nachvollziehen, dass das bei einem kleinen Rahmendurchlass mit Überdeckung nicht passen soll!
Überdeckung? Oder meinst du Überschüttung?

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Bemessung Platte LM1 + ELM3 28 Mär 2018 12:25 #63037

  • KaiF
  • KaiFs Avatar
  • Offline
"Darüber ein bisschen Überdeckung und dann die Fahrbahnen"
Überdeckung und Überschüttung ist hier doch dasselbe. Alles was dicker als die mindestens 4+4 cm direkt auf dem Überbau ist, verteilt die Radlast weiter und bringt mehr Eigengewicht und ist deshalb günstiger im Ermüdungsnachweis.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2